Die aus Spezialstahl gefertigte Klinge gleitet …

Bild hersteller Raymondo Gelato

…mühelos auch durch etwas härtere Speisen und erleichtert so die Zubereitung. Die digitalen Zwillinge sind für Industry 4.0 besonders wichtig, weil sie die Produktion effizienter machen. Sie berechnen selbständig die ideale Route und bewegen sich mit der Slam-Navigationsmethode frei im Raum.

Der Slam-Algorithmus kommt nach den vorliegenden Informationen ohne fest in Gebäuden installierte Navigationssender aus und kann daher ohne bauliche Anpassungen schnell in einer neuen Umgebung eingesetzt werden. Dabei geht es um Fragen wie die Eigenschaften, die der Zwilling repräsentieren soll, die verwendeten Simulationsmodelle, die Interaktionsschnittstellen und die erforderlichen Visualisierungen. Sie kann dann Hinweise darauf geben, was am Produkt angepasst werden muss – im Betrieb oder für die nächste Generation.

Der digitale Zwilling ist in der Industrie derzeit nur in sehr wenigen Fällen vollständig implementiert – vielmehr sind erste Ausbaustufen zu beobachten. Erste Beispiele aus der Automobil- oder Energieindustrie belegen jedoch, dass die Effizienz und Effektivität von Prozessen deutlich verbessert werden kann. Das Ziel von AutomationML ist der Austausch von Engineering-Daten in einer heterogenen Umgebung moderner Engineering-Werkzeuge für verschiedene Disziplinen.

Sie können genau evaluieren, welche Lösungsansätze sinnvoll, aber auch kostengünstig sind. Ein digitaler Schatten wird über der Maschinendatenerfassung erzeugt. Das Ziel von BaSys 4.0 ist es, ein Basissystem für Produktionsanlagen zu entwickeln, das die Veränderungseffizienz eines Produktionsprozesses als zentrale Herausforderung der vierten industriellen Revolution realisiert.

Die aus Spezialstahl gefertigte Klinge gleitet …