Dies ist nicht der Fall; es handelt sich vielmehr …

Bild allgemein Raymondo Gelato

…um einen Paradigmenwechsel hin zur datenbasierten Produktverwertung. Es lassen sich drei Arten von digitalen Zwillingen unterscheiden. Zunächst können die Grundvariante eines Roboters und die integrierten Komponenten vom Integrator im Wissensgraphen modelliert werden, der ein digitales Abbild der tatsächlichen Roboterkonfiguration darstellt.

In der zweiten Phase des Verfahrens werden die Informationsbedürfnisse des digitalen Zwillings auf der Grundlage der Funktionalität der ausgewählten Anwendungsfälle systematisch erfasst. Mit dem digitalen Zwilling lassen sich Planung und Bau optimieren, was Kosten spart. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Nebenkosten, die potenziell ebenfalls geringer sind.

Die digitalen Zwillinge der Produktinstanzen sind in den digitalen Zwilling des Systems integriert und mit den jeweiligen digitalen Zwillingen der Produkttypen verknüpft. Die Ergebnisse der Simulationen werden wiederum im digitalen Zwilling der Produktinstanzen verwaltet. In Schritt 2 sind die Herstellerkataloge mit den verfügbaren Produkttypen elektronisch zugänglich und über standardisierte Schnittstellen abrufbar.

In Schritt 1 soll auf der Grundlage der Ergebnisse der Planungsphase ein vollständiges digitales Modell entwickelt werden. So hat beispielsweise ein internationales Beratungsunternehmen einen digitalen Motorblock für einen deutschen Automobilhersteller entwickelt. Die Ingenieure des Automobilherstellers simulieren damit nun das Verhalten bestimmter Teile des Motors bei verschiedenen Geschwindigkeiten. Es ist auch wichtig, einen Dienstleister wie Arnold It Systems als Berater, Coach oder Implementierer einzusetzen.

Dies ist nicht der Fall; es handelt sich vielmehr …