Reinhard Furrer bewies damit, dass eine …

Bild fliegerchronograph uhren armband weltraumchronograph Raymondo Gelato

…Armbanduhr mit Automatikaufzug auch in der Schwerelosigkeit funktioniert. Die Legende der deutschen Uhrenindustrie starb Anfang 2018 im Alter von 101 Jahren. Sinn Fliegerchronographen werden zum Beispiel von Berufspiloten wie der Lufthansa Cargo getragen.

Die Missionsuhren von Sinn werden von der deutschen Bundespolizei und Feuerwehr eingesetzt. Sinn-Uhren werden auch von Extremsportlern, Polarforschern, Tauchern und Seglern verwendet. Darüber hinaus haben Sinn-Armbanduhren an drei Weltraummissionen in den Jahren 1985, 1992 und 1993 teilgenommen. Traditionell sind die Drehringe durch einen Ratschenmechanismus mit dem Gehäusekörper verbunden.

Im Falle eines ungünstigen Schocks kann der Ring springen und die eingestellte Gedächtniszeit geht verloren. Der Weltraumchronograph Sinn 140 St wurde vom deutschen Astronauten Reinhard Furrer während der Spacelab D-1-Mission 1985 getragen. Die Uhr ist auch heute noch Teil der Kollektion, aber sie wurde seither umfassend weiterentwickelt. Sie verfügt nun im Inneren über ein eigenes Automatikwerk, das Kaliber SZ01 – eine Verbesserung gegenüber dem bewährten Modell Eta-Valjoux 7750 – und zielt darauf ab, das Unternehmen technologisch und strategisch neu zu positionieren, um es für die Zukunft zu rüsten.

Die Chronographen der Serien 140 und 142 gehören zu den traditionellsten Uhren von Sinn. Sie haben die Geschichte der Uhrmacherei und des Weltraums geschrieben. Das Modell 244 aus Reintitan war die erste Uhr, die nach dem Besitzerwechsel der Welt präsentiert wurde. Diese Armbanduhr verfügte über einen neuartigen Schutz gegen Magnetfelder, der weit über die Din-Norm für antimagnetische Uhren hinausging.

Reinhard Furrer bewies damit, dass eine …
Markiert in: